Wirtschaft

Zahlreiche Versicherer gehen an staatlichen Vermögensfonds über

Erneut sind staatliche Unternehmen an den türkischen Vermögensfonds (Türkiye Varlık Fonu) übergegangen. Diesmal traf es die staatlichen Versicherer und Rentenkassen „Güneş Sigorta,“ „Halk Sigorta,“ „Ziraat Sigorta,“ „Vakıf Emeklilik,“ „Hayat,“ „Ziraat Hayat ve Emeklilik“ und „Halk Hayat ve Emeklilik.“ Die neuen Anteile an den Unternehmen kosten den Fonds rund 6,5 Mrd. TL.

Die Vakıfbank teilte mir, dass 51,1 Prozent der Güneş Sigorta AŞ und 53,9 Prozent der Vakıf Emeklilik ve Hayat AŞ an den staatlichen Vermögensfonds überschrieben worden. Insgesamt kostete der Deal rund 612 Millionen TL. Die Anteile der Vakıf Emeklilik ve Hayat AŞ kosteten den neuen Eigentümer 724,5 Millionen TL.

Für den Kauf von 99,97 Prozent der Aktien des Versicherers Ziraat Sigorta AŞ muss der Fonds 931.220 Millionen TL zahlen und für die Ziraat Hayat ve Emeklilik AŞ 1.839 Mrd. TL. Der Versicherer gehört damit zu 100% dem staatlichen Vermögensfonds.

Für 89, 18 Prozent der Anteile von Halk Sigorta AŞ sind 578.904 Millionen TL fällig. Für die Halk Hayat ve Emeklilik AŞ muss der Fonds 1.695 Mrd TL zahlen und bekommt damit die hundert prozentige Kontrolle über den Rentenversicherer.

Popular

Copyright © 2018 Boldmedya

Die mobile Version verlassen